Studie: Boom im deutschen Wissenschaftsjournalismus

 

Darum ging´s:

 

Von 2003 bis 2007 hat der Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus der TU Dortmund eine Medienanalyse durchgeführt. Dabei wurde die Wissenschaftsberichterstattung der drei deutschen Qualitätstageszeitungen "Die Welt", "Die Süddeutsche" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung" untersucht. Die Ergebnisse wurden Anfang 2009 in dem renommierten Fachmagazin "Journalism & Mass Communication Quarterly" unter dem Titel "Science for Everybody? How the Coverage of Research Issues in German Newspapers has increased dramatically" publiziert.

Mein Beitrag:


Für diese Medienanalyse habe ich die Artikel der Stichprobe 2003/2004 kodiert und sie analysiert. Zudem war ich am Entstehungsprozess des Papers beteiligt.

Mehr:
Die Publikation

JMCQ_Science-for-everybody.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.5 KB