Print-Arbeitsproben

Technology Review: Wettlauf um den Ebola-Impfstoff

 

Frühjahr 2014, die Regierung von Guinea hat gerade einen Ebola-Ausbruch bekannt gegeben - da fragt jemand von GlaxoSmithKline bei der WHO an: "Wir haben diesen Impfstoff im Regal. Haben Sie Interesse?" Die WHO lehnt dankend ab.

Wochen später werden doch Studien auf den Weg gebracht, und jetzt kann es nicht schnell genug gehen: Ebola Trials im Eilverfahren, um Impfstoffe gegen das tödliche Virus zu entwickeln. Auch Deutsche Forscher sind dabei. Die Chronik eines Wettlaufs mit Hürden und Heureka-Momenten.

 

erschienen:

Technology Review

28.05.2015 / Ausgabe Juni 2015

Zum Beitrag

 

Chronisches Erschöpfungssyndrom: Rätselhafte Schwäche

 

Die Ursachen sind unklar, die Symptome zunächst mit denen einer Depression zu verwechseln: Das Chronische Erschöpfungssyndrom wird oft verkannt. Forscher warten nun mit neuen Erkenntnissen auf - und wollen die Störung sogar umbenennen.

 

erschienen:

Gehirn & Geist

Mai 2015

Zum Beitrag

Infografik: Das perfekte Dschungelcamp

 

Auf Madagaskar beobachten Forscher Feuchtnasenaffen, sogenannte Lemuren. Das Deutsche Primatenzentrum hat dafür eine ideale Forschungsstation aufgebaut.

 

erschienen:

ZEIT

19.07.2012

Ressort "Wissen"

Zur Infografik

"Das Erbe von Rio: Die Arche darf nicht untergehen"

 

Vor genau 20 Jahren wurde auf dem "Erdgipfel" die Biodiversitätskonvention beschlossen. Damit sollte die Artenvielfalt der Erde gerettet werden, doch die Rote Liste bedrohter Arten wird länger. Was also hat der Völkervertrag tatsächlich bewirkt in zwei Jahrzehnten, zum Beispiel auf Madagaskar, einem der Naturparadiese der Erde? Eine Spurensuche.

 

erschienen:

Frankfurter Allgemeine Zeitung

30.05.2012

Ressort "Natur und Wissenschaft"

Tierhomöopathie: Alles für die Katz?

 

Auch bei Haustieren helfe Homöopathie, so argumentieren viele Anhänger. Experimente zeigen, was bei Hund, Katze und Pferd tatsächlich wirkt.

 

Globuli für Haustiere sind en vogue. Dutzende Bücher über Homöopathie für Hund, Katze, Pferd und andere Haustiere gibt es – vom Nachschlagewerk bis zum Schmunzel-Ratgeber mit Cartoons. Mittlerweile bieten sogar einige Volkshochschulen Homöopathiekurse für Tierhalter an.


erschienen:

ZEIT

09.12.2010

Ressort "Wissen"

Zum Artikel

Millionen Dollar für ein Lamm-Kotelett

 

Warum soll man ein ganzes Hühnchen mästen, wenn man dann doch nur seine Brust und die Schenkel verspeist? Das sei doch absurd, meinte 1931 Winston Churchill in einem Aufsatz mit dem Titel "Fifty Years Hence". Man könnte die leckeren Teile der Tiere doch einfach separat züchten, prophezeite der spätere britische Premierminister.

 

erschienen:

ZOÓN

Nr. 2 (Juli/August 2010)

Rubrik "Ausblick"

"Noah, wir brauchen mehr Rettungsboote!"

 

Zwei Elefanten schwenken ihre Rüssel über die Reling, zwei Mäuse huschen über die Planken und zwei Papageien flattern auf dem Dach: So stellt man sich die Arche Noah vor. Doch mit dieser Kinderbuch-Anmutung hat das Tierarten-Rettungsboot aus der Bibel wenig gemein. Mehr als 1 133 000 bekannte Tierarten müssten heute auf die Arche! Ein Gedankenexperiment.

 

erschienen:

ZOÓN

Nr. 1 (Mai/Juni 2010)

Rubrik "Ausblick"